Startseite / Neujahrsgruß 2020

 Startseite / Grußwort

 Verein

 Riesengebirgsstube

 Aktuelles

 Termine/
 Veranstaltungen

 Pressemitteilungen

 Heimatortsbetreuer

 Familienforschung

 Bücher - Angebote

 Ehrungen

 Wissenswertes über
 die Region Trautenau

 Links

 Archiv

 

 

 

zurück zur
Startseite

zurück zum Punkt "Aktuelles"

Zum Herunterladen:
2020_
Neujahrsgruss.pdf

 

Liebe Riesengebirglerinnen und Riesengebirgler                                       Würzburg
des Trautenauer Heimatkreises,
liebe Angehörige und Freunde der Riesengebirgsheimat

 

Das verflossene Jahr 2019 war im Heimatkreis und in der Riesengebirgsstube wiederum von vielfältigen Aktivitäten mit einem bewährten, aber auch sehr kleinen Team hier in Würzburg geprägt.

Das 76. Heimatkreistreffen und 70jährige Jubiläum unseres Vereins unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin a.D. Barbara Stamm, der Würzburger „Frühling International“ im Mai, zehnmal am Dienstagvormittag die „Schatzsuche mit Rübezahl“. Dazu die monatliche Nachmittagsrunde der Sudetendeutschen Landsmannschaft/Kreisgruppe Würzburg bei Kaffee und Kuchen mit Filmen aus der Heimat und vielen Gesprächen. Weiter Besuche vom Bad Kissinger Heiligenhof in der Riesengebirgsstube durch die „Ost-West-Akademie“ (Deutsch-Tschechische Jugendbegegnung) und sogar 26 Heimatfreunde eines Seminars der SL Thüringen auf einmal. All das hat gezeigt, dass unsere Heimatstube bis zu 30 interessierte Menschen zu Führung und gastlicher Bewirtung auf einmal aufnehmen kann.

Namentlich möchte ich Christine Geißendörfer, Jutta Johnson, Christa Röder, Franz Geißendörfer, Margarete Dorsch, Andrea Huber, Susanne Eisele und Prof. Dr. Winfried Kreutzer (für die „Schatzsuche“) hier für die aktive Unterstützung einen herzlichen Dank aussprechen! Auch mangelt es nicht am offenen Ohr und der Unterstützung durch die Paten- und Partnerstadt Würzburg namentlich durch Oberbürgermeister Christian Schuchardt, die Bürgermeister Marion Schäfer-Blake und Dr. Adolf Bauer sowie die Mitarbeiter vom Büro „Würzburg International“.

Da sind die doch noch zahlreichen Heimatortsbetreuer um unseren HOB-Koordinator Günter Henke. Ich möchte an dieser Stelle alle ermuntern da weiter zu machen, so gut es eben bei den meisten im fortgeschrittenen Alter geht. Ich denke an unseren Redakteur der „Riesengebirgsheimat“ Peter Barth, ohne dessen emsige Arbeit an der Ostsee die Heimatzeitung nicht regelmäßig erscheinen könnte.

Nicht zu vergessen all jene, die Treffen in der Heimat organisieren und traditionell die Verbindung zu unseren Freunden vor Ort halten und immer wieder dafür sorgen, dass die Kultur der Deutschen in Böhmen nicht gänzlich in Vergessenheit gerät. Denken will ich in heutigen digitalen Zeiten auch unseren Webmaster Peter Stächelin, der die Webseite „trautenau.de“ aktuell hält.

All diese Aktivitäten helfen dabei, dass es mit Heimatkreis, Riesengebirgsstube und Riesengebirgsheimat weitergeht! Herzlichen Dank dafür verbunden mit der Bitte „Weiter so!“.

Wir müssen allerdings auch miteinander in Zukunft „Neues wagen“! Die Finanzierung des Vereins ist zwar aktuell noch gesichert, aber mit kleiner werdender Zahl der treuen Mitglieder wird naturgemäß die finanzielle Basis kleiner. Es heißt daher sich neben der zugegeben schwierigen Werbung um neue Mitglieder parallel dazu um neue Finanzierungsquellen zu Bemühen, um Projekte des Heimatkreises und Begegnungen von Trautenauern und vor allem Würzburgern und Unterfranken auch in Zukunft zu fördern.

Wir sollten als weiteren Zweck des Vereins die Förderung der aktuell 11 Jahre jungen offiziellen Städtepartnerschaft der Stadt Würzburg mit der heutigen Stadt Trutnov im europäischen Geist der Freundschaft und des Friedens in die Satzung des Heimatkreises aufnehmen. Die „Riesengebirgsstube“ bietet die bezogen auf die Zukunft die Grundlage zu einem lebendigen Begegnungs-, Kultur- und Informationszentrum insbesondere für die Riesengebirgsregion und Nord-Ost-Böhmen, aber auch allgemein für die Tschechische Republik. Vieles klingt wie Zukunftsmusik, aber die ersten Schritte sind schon gegangen und weitere sollten noch folgen. Über geplante Projekte mit unseren Trautenauer Partnern vom dortigen Begegnungszentrum werde ich Sie gerne im Jahreslauf näher informieren.

„Rübezahls Enkel“ aus Würzburg schickt Ihnen und Euch herzliche Neujahrsgrüße und wünscht alles Gute, das Beste an Gesundheit und viel schöne Stunden mit Familie, Kindern, Enkeln und Freunden im Neuen Jahr 2020.

Wigbert Baumann
1. Vorsitzender RHT e.V.

Impressum      © Copyright 2005 – 2021, www.trautenau.de